Plau am See - Das Urlaubsparadies der Mecklenburger Seenplatte

Landkarte Plau Am See Mecklenburgische Seenplatte

Urlaubsfreude durch und durch – in Plau am See kann man herrliche Ferien mit der ganzen Familie verbringen. Alltagshektik und Stress vergisst man dabei schon am ersten Urlaubstag, denn die landschaftliche Idylle von Plau am See und der charmante Stadtkern bringen Ihnen die Urlaubserholung sofort ein Stück näher.

Plau am See gab dem Plauer See seinen Namen. Er wird von üppigen Wäldern und breiten Wiesenlandschaften umrahmt. Zum Spazieren, Wandern, Rad fahren und Wassersport ergeben sich daher vielfältige Möglichkeiten. Dank dem gut ausgebauten Rad- und Wanderwegnetz kann man den Plauer See sogar umrunden und dabei inmitten der bezaubernden Landschaften die Seele baumeln lassen. Im Flößerstädtchen selbst lädt die Altstadt zu ausgiebigen Spaziergängen ein, wobei man sich auf eine Reise zu den mittelalterlichen Wurzeln von Plau am See begibt.

Mecklenburgische Seenplatte Plau Am See

Plau am See ist eine malerische kleine Ortschaft am Ufer des Plauer Sees. Wer einen wahren Traumurlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte verbringen möchte, wird sich in Plau rundum wohl fühlen. Die zauberhafte Wasserlandschaft, der Charme einer alten Fischer- und Flößerstadt sowie das mittelalterliche Flair des Ortskerns machen Plau am See zu einem schönen Reiseziel im Nordosten Deutschlands. Auf dem Plauer See und auf den Seen der Umgebung kann man beim Bootstouren und Schiffsausflügen die Seele baumeln lassen. Dabei genießt man das milde Reizklima, das die Ostsee als Revier für Heilkuren so berühmt gemacht hat, auch am Plauer See in vollen Zügen.

Seit 1998 ist Plau am See ein staatlich anerkannter Luftkurort. Nirgendwo anders könnte man die Ferien im Land der 1000 Seen romantischer verbringen. Das Ambiente in der Stadt und die beschauliche Naturumgebung verdoppeln das Urlaubsvergnügen. Ob mit der Familie, bei romantischen Stunden zu zweit oder auf Single-Erkundungstour durch die Seenplatte – in Plau am See wird sich jeder Urlaubstyp schnell wohl fühlen und sicher nicht zum ersten und letzten Mal in dem mecklenburgischen Städtchen vorbeischauen.

An der Elde-Mündung zum Plauer See gelegen, kann man von Plau am See bestens die Mecklenburgische Seenplatte erkunden. In beiden Richtungen ergeben sich reizvolle Boots- oder Kanufahrten sowie Segeltörns. Auf dem Landweg kommt man am besten mit dem Fahrrad voran. Auch Reiter freuen sich über die landschaftlich reizvollen Ausflüge in das Umland. Wer gut zu Fuß ist, kann im flachen Land Mecklenburg-Vorpommerns ausgedehnte Spaziergänge und Wanderungen unternehmen, die an Wäldern, Wiesen und beeindruckenden Seenlandschaften vorbeiführen.

In Plau am See gibt es einiges zu entdecken. Die mittelalterlich geprägte Altstadt ist ein ebenso faszinierender Anziehungspunkt wie die Promenade des Flusses Elde. An den schmalen und verwinkelten Gassen stehen malerische Fachwerkhäuser. Ein Spaziergang versetzt Besucher oft in das 13. und 14. Jahrhundert zurück, wo in den Gassen – auch wenn sie noch so klein waren – stets ein reges Treiben herrschte. Empfehlenswert ist der Besuch des Burgmuseums. Am Burgturm befindet sich ein 11 Meter tiefes Verließ, das bis heute an die Schauermärchen des Mittelalters erinnert. Hier also bitte nicht all zu stark erschrecken, sondern sich einfach auf diese ganz besondere Zeitreise durch Plau am See einlassen. Den schönsten Blick auf die Stadt hat man von der St. Marien Kirche im Ortskern. Auch wenn man dazu weit mehr als 100 Stufen erklimmen muss, sollte man diesen Besuch nicht auslassen.

Das Leben am Plauer See machte auch Erfindungen wie die Hubbrücke notwendig, um den Schiffsverkehr auch für größere Schiffe zu ermöglichen. Wollen größere Schiffe die Schleuse an der Elde passieren, kann die Brückenkonstruktion mehr als 1,60 Meter angehoben werden. Der Schleuse-Vorgang ist ein Schauspiel, bei dem Touristen gern ein Weilchen Zuschauer sind.

Badespaß am Plauer See, Naturparkbesuche, Ausflüge in die Stadtgeschichte und insgesamt Erlebnisurlaub – entdecken Sie das von der Seenlandschaft geprägte mecklenburgische kleine Städtchen mit dem großen Herzen. In nur 70 Kilometer Entfernung von Rostock kann man Plau am See auch aus dem Norden gut erreichen. Eindrucksvoll ist in jedem Fall auch eine Reise entlang der Lehm- und Backsteinstraße, an der sich dieser malerische Urlaubsort befindet. In südlicher Richtung führt die Straße zur alten Brennerei in Ganzlin, dem Lehmmuseum (Gnevsdorf), zum Kräutergarten nach Wangelin und bis nach Benzin.


Land und Leute

Urlaubsidylle inmitten der Mecklenburgischen Seenlandschaft – genießen Sie in Plau am See die schönste Zeit des Jahres. Dabei Land und Leute kennenzulernen, dürfte in der einzigartigen Naturkulisse und dank des freundlichen Menschenschlags ein Leichtes sein. Bei Ausflügen in die Region oder beim Spazieren durch die historische Altstadt von Plau gibt es genügend Gelegenheiten, um sich mit dem mecklenburgischen kleinen Städtchen näher vertraut zu machen.

Im Ortsteil Quetzin sollten jene einkehren, die es gern süß mögen. Der Besuch der Schauimkerei in Plau-Quetzin informiert Besucher im Museum über die traditionelle Honigherstellung und lädt auch zu Verkostungen der hergestellten Produkte, darunter auch der schmackhafte Honigwein, ein.

Verrücktes in Plau? So verrückt ist die Badewannenrallye dann doch nicht. Mehr möchten wir Ihnen an dieser Stelle noch nicht verraten. Feiern Sie mit den Einwohnern von Plau am See doch einfach selbst mal diesen schillernden Jahreshöhepunkt.