Lastminute Menorca - Naturparadies für Balearen Reisen

Landkarte Menorca

Menorca ist die kleine Schwester von Mallorca im westlichen Mittelmeer. Sie zählt zur Inselgruppe der Balearen und ist zum einen die nördlichste Insel dieses Archipels und zum anderen mit ihrer Größe von ungefähr 700 Quadratkilometern nach Mallorca auch die zweitgrößte.

Wie ist Menorca?

Menorca ist eine Insel, die Ihnen im Kontrast zu ihrer großen Schwester Mallorca sehr viel Ruhe und Beschaulichkeit inmitten eine atemberaubend schönen landschaftlichen Umgebung präsentieren wird. Genießen Sie vor allem Ruhe und Erholung an wunderschönen Stränden und die für die Insel typische Architektur, welche in erster Linie durch ein weit in die Vergangenheit reichendes britisches Erbe geprägt wird. Menorca offenbart Ihnen ein völlig neues Bild der Balearischen Inseln, denn die Insel mit diesem gewissen Flair hat nicht nur schöne Strände, wunderschöne Landschaften, sondern auch einzigartige Sehenswürdigkeiten inmitten eines mediterranen Ambiente.

Menorca

Wie groß ist Menorca und wie kommt man hin?

Menorca ist eine der Balearischen Inseln und zudem nach Mallorca, die zweitgrößte Insel dieser Inselgruppe im westlichen Mittelmeer. Sie ist geprägt durch ein weit in die Vergangenheit reichendes, britisches Erbe, welches sich an der für die Insel typischen Architektur belegen lässt. Vor allem in der Inselhauptstadt Mahon sind viele Zeugnisse der britischen Geschichte zu finden. Die Stadt befindet sich im Südwesten von Menorca und besticht neben einem internationalen Flughafen auch mit einem der größten Naturhäfen der Welt, in welchem durch die Fähren und Kreuzfahrtschiffe, welche vor Anker gehen, eine rege Betriebsamkeit herrscht. Mahon ist die Inselmetropole von Menorca und verzaubert ihre Gäste neben unzähligen Einkaufsmöglichkeiten zudem mit vielfältigen unterschiedlichen Sehenswürdigkeiten wie den gotischen Festungstürmen, den zahlreichen alten Kirchen, der alten Stadtmauer, ihrer faszinierenden Altstadt und den vielen kleinen Museen.

Menorca Urlaub - Wo ist es am schönsten?

Menorca offenbart ihren Gästen eine sehr abwechslungsreiche und vielfältige Landschaft. Mehr als 40 Prozent der Insel stehen unter Natur- und Landschaftsschutz und zudem wurde die gesamte Insel von der UNESCO zum Biosphärenreservat erklärt und verspricht Ihnen betörende Einblicke in eine Landschaft, die ursprünglicher und natürlicher nicht sein könnte. Die höchste Erhebung misst gerade einmal 350 Meter und bietet neben einer kleinen Wallfahrtskirche und einer Christus-Statue atemberaubende Ausblicke auf die idyllische Umgebung. Im noch sehr ursprünglichen Norden erwarten den Besucher neben einer ungezähmten Felslandschaft, eine außerordentlich zerklüftete Küste mit unzähligen kleinen Buchten.

Last Minute verreisen - Wo sind schöne Menorca Strände?

Im Gegensatz dazu präsentiert sich Ihnen der Süden mit seinen Stränden und dem kristallklaren Meer geradezu von einer sanften Seite. Bekannte und beliebte Ferienzentren sind neben der Inselhauptstadt Mahon zudem Son Xoriguer und Cala n´Bosch im Südwesten und Son Bou im Süden von Menorca. Flach in das Meer abfallende Strände, komfortablen Menorca Hotels und Ferienanlagen und ein umfangreiches Angebot an unterschiedlichen Sport- und Freizeitaktivitäten haben dazu geführt, dass sich die Insel vor allem bei Ruhesuchenden, Erholungssuchenden, Naturliebhabern und Familien mit Kindern einer großen Beliebtheit und Nachfrage erfreut.

Unterwegs auf Menorca - Was erwartet mich?

Ausflüge rund um die Insel führen Sie zum einen zum Fischerort Fornells, in dessen näherer Umgebung sich eine nur vom Meer aus zugängliche Tropfsteinhöhle befindet und zum Cap de Favaritx mit seinem Leuchtturm. Neben wunderschönen und malerischen Landschaften erwarten Sie aber auch die grandiosen Bauwerke und beeindruckenden Monumente. Diese sind vor allem in der alten Inselhauptstadt Ciutadella vorzufinden. Weiterhin typisch für Menorca sind die Wehrtürme, die so genannten Talayots und die Totenstätten, welche auch den Beinamen Nekropole tragen. Torralba d´en Salord ist eine megalithische Kultstätte, welche unter dem Einfluss der Phönizier entstanden ist und im Jahre 1993 zum Weltnaturerbe erklärt worden ist.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima & Wetter

Wie ist das Wetter auf Menorca?

Menorca ist eine Insel der Balearen nördlich von Mallorca und empfängt ihre Besucher vor allem mit einem sehr ausgeglichenen und mediterranen Klima mit heißen und trockenen Sommern. In den Wintermonaten müssen Sie bei einem Besuch der Insel mit eher kühlen Temperaturen rechnen, da die Insel aufgrund ihrer fehlenden Gebirge, den kalten Nordwinden ausgesetzt ist.

Wann lohnt sich ein Menorca Urlaub?

Die beste Reisezeit für einen Aufenthalt auf der wunderschönen Insel. sind die Monate von Mai bis Oktober. In den Wintermonaten ist es auf der Insel eher ruhig, denn in diesem Zeitraum erfreuen sich vor allem Individualisten an dem einzigartigen Reiz von Menorca. Als ein beliebtes Ziel für Ruhesuchende, Erholungssuchende und Familien mit Kindern, offenbaren sich Ihnen sogar zu Zeiten des Hochsommers immer genügend Freiräume an den Stränden zum Ausleben ihrer individuellen Urlaubsträume.

Fotos & Eindrücke Menorca

Essen und Trinken

Kulinarisches bei Menorca Reisen - Welche Spezialitäten gibt es?

Menorcas Küche ist äußerst vielfältig. In den Küstenorten werden vornehmlich leichte Fischgerichte, Langusten, Muscheln und Tintenfische, sowie Salate auf der Speisekarte stehen, während landeinwärts eher recht deftige Fleischgerichte, sowie Gemüse-, Fleisch- und Fischeintöpfe gereicht werden. Die wohl bekannteste Spezialität ist die Paella.

Auch auf Menorca werden zu Speisen die berühmten spanischen Weine gereicht, die in kleinen Holzfässern ihr einzigartiges Bukett erlangen. In den Ferienanlagen wird neben spanischer Küche auch eine internationale Küche für jeden Geschmack angeboten.

Land und Leute

Menorca entdecken - Was muss ich über Land und Leute wissen?

Menorca ist eine der Inseln der Inselgruppe der Balearen. Sie ist zudem eine Insel voller Traditionen und Kulturen, auf welcher viele der Einheimischen nach wie vor dem Fischfang oder der Landwirtschaft nachgehen. Mehr als 90 Prozent der Bevölkerung gehören dem römisch-katholischen Glauben an, was sich auch in dem Denken und Fühlen offenbaren wird.

Welche Sprache spricht man auf Menorca?

Obwohl die Landessprache spanisch ist, wird vor allem in den großen Städten und den touristischen Zentren auch sehr gut Englisch und Deutsch verstanden und gesprochen, so dass eine völlig unproblematische Verständigung erfolgen kann. Die medizinische Versorgung auf der Insel ist sehr gut und in allen Orten werden Sie einen deutsch sprechenden Arzt antreffen.