Mecklenburgische Seenplatte - Reisen in das Land der 1000 Seen

Landkarte Mecklenburgische Seenplatte

Eine Reise in das Land der Tausend Seen. Die Mecklenburgische Seenplatte ist ein großflächiges Wasserparadies, das viele Urlaubsmöglichkeiten bereithält. Ob aktiv oder entspannend – die gigantische Seenwelt im Herzen Mecklenburg-Vorpommerns hält ganz verschiedene Aktivitäten bereit. Genuss pur ist es, die Zeit in der schönen Natur zu verbringen. Malerische Dörfer und kleine Städte, denen man auf der Reise entlang der zahlreichen Seen begegnet, laden zum Verweilen ein.

Es sind weit über 1000 Seen, die zur Mecklenburgischen Seenplatte, dem größten Seengebiet in ganz Mitteleuropa, gehören. Der Fleesensee, der Plauer See und der Müritz-See gehören zu den meist besuchten Ferienregionen der riesigen Wasserlandschaft. Kein Wunder, dass man auf dem weitläufigen Areal selbst bei noch so großen Besucheransturm immer ein ruhiges Fleckchen für sich und seine Lieben finden kann. Erkunden Sie die Mecklenburgische Seenplatte mit all ihren Freizeit-, Sport- und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Mecklenburgische Seenplatte

Im Nordosten Deutschlands befindet sich das größte zusammenhängende Wasser- und Seennetz Deutschlands und Mitteleuropas – die Mecklenburgische Seenplatte. Mit Recht kann man die vielen Seen und die dazugehörigen reizvollen Landschaften und malerischen Orte als touristisches Herz des Bundeslandes Mecklenburg-Vorpommern bezeichnen. Seen wie der Müritz, Deutschlands größer Binnensee, der Plauer See, der Fleesensee oder der Kölpinsee haben sich zu attraktiven Reisezielen entwickelt. Allein der Müritz-See misst 117 Quadratkilometer. Entlang der vielfältigen Seen- und Flusslandschaften befinden sich viele malerische Dörfer und Kleinstädte, die man sich bei der Reise zur Mecklenburgischen Seenplatte nicht entgehen lassen sollte. An welchem See man sein Urlaubsdomizil aufschlägt oder gar eine kleine Rundreise über das riesige Seengebiet unternimmt, ist ganz egal. Die reizvolle Landschaft und die schöne Natur begegnet einem überall.

Einen Großteil der Mecklenburgischen Seenplatte nimmt der Nationalpark Müritz ein. Auf einer Fläche von mehr als 320 Quadratkilometern mit einem bis zu 400 Kilometer langen Rad- und Wanderwegenetz ist der unvergessliche Aktivurlaub für Naturfreunde gesichert. Die beeindruckende Vielfalt von Flora und Fauna des Seengebietes kommt hier auf bewundernswerte Art und Weise zum Ausdruck. Der Müritz-Nationalpark ist bis heute das Zuhause zahlreicher Fischarten, Adler, Kraniche, Fischreiher und vieler weiterer unter Artenschutz gestellten Tiere. Durch diesen Naturreichtum zu wandern und die grünen Oasen der Müritz zu entdecken, ist immer wieder ein Erlebnis. Die Mecklenburgische Seenlandschaft braucht sich hinter der Masurischen oder Pommerschen Seenplatte nicht zu verstecken. Die Natur, das milde Klima und die zauberhaften Wasserlandschaften der Mecklenburgischen Seenplatte sind phänomenal, um einen tollen Urlaub im Nordosten Deutschlands zu verbringen. Die Symbiose aus aktivem Freizeitspaß und Sport sowie entspannender Urlaubserholung macht das Land der 1000 Seen zu einem riesigen Reisegebiet, dessen Erkundung sind für jeden Urlaubstyp lohnt.

Ein herausragendes Merkmal der Mecklenburger Seenplatte ist mit Sicherheit auch ihre Verbindung zur Ost- und Nordsee. Über die Peene gelangt man zu den schönen Ostseebädern, Havel oder Elbe bringen Segelschiffe und Boote bis an die Nordsee. Egal welche Route man zum Bereisen der Seen und Flüsse nutzt, überall stößt man auf charmante Kleinstädte und malerische Dörfer. Jedes Reiseziel an der Mecklenburgischen Seenplatte hat seinen ganz besonderen Reiz. Da die meisten Städte und Dörfer sich direkt an den Seen befinden, kann man seine Reise jederzeit zu Wasser oder an Land fortsetzen. Die Naturparks, denen man dabei begegnet – darunter der Naturpark Feldberger Seenlandschaft, die Mecklenburgische Schweiz oder der beinah legendäre Müritz-Nationalpark – sind schier grenzenlos.

Zu den schönsten Städten der Mecklenburgischen Seenplatte gehören Plau am See, Waren und Röbel an der Müritz, Göhren-Lebbin am Fleesensee sowie Güstrow. Auf den Folgeseiten können Sie sich zu diesen schönen Ausflugs- und Reisezielen im Land der 1000 Seen umfassend informieren. Die zahlreichen Burgen und Schlösser in den Städten und der näheren Umgebung gehören zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten der Region. Die prachtvollen Bauten und eleganten Gutshäuser sind bis heute Anziehungspunkte für Besucher aus aller Welt.

Am besten lernt man die Mecklenburgische Seenplatte auf dem Wasser kennen. Mieten Sie sich doch vielleicht ein Hausboot, paddeln Sie mit dem Kanu bis zu ihrem nächsten Wasserziel oder Segeln Sie über Müritz-See oder Plauer See. Für Aktivurlauber ist dieser Wasserspaß bestens geeignet. Es werden außerdem Flusskreuzfahrten angeboten, die auf unterschiedlich langen Reiserouten auf den Seen und Flüssen der Mecklenburger Seenplatte hin und her schippern. Informationen rund um das Reich der Seen gibt es im Müritzeum, einem Naturerlebnis-Zentrum im Herzen der Mecklenburgischen Seenplatte. Mit einem gigantischen Aquarium und vielen Ausstellungen zur Pflanzen- und Tierwelt gibt das Müritzeum einen interessanten Einblick in all die Möglichkeiten, die man bei der Urlaubsgestaltung hat. An Land finden Radfahrer, Reitsportler und Wanderer ein ideales Areal für Erkundungen und Ausflüge.


Klima & Wetter

Das Klima der Mecklenburgischen Seenplatte bietet ideale Voraussetzungen für einen Urlaub zu jeder Jahreszeit. Ob Sommerurlaub, Frühlingswanderung, Herbstausflug oder lauschige Winterstunden – Deutschlands größtes Seengebiet lädt zum sonnenreichen Feriengenuss bei frischer und gesunder Luft ein.

Kontinentalklima und auch das maritime Reizklima, das man von der Ostsee kennt, gestalten das Wetter an der Mecklenburgischen Seenplatte. In Kombination mit den grünen Oasen und üppigen Waldlandschaften rings um die Seen ergibt sich ein heilsames Klima, das sich durch eine hohe Luftfeuchtigkeit auszeichnet. Die saubere und jodhaltige Luft weht einem an der Seenplatte praktisch das ganze Jahr um die Nase.

Als Reisezeit empfehlen sich die Monate Mai bis Oktober. Wer einen Bade- und Sonnenurlaub plant, reist am besten im Juli oder August in die Wasserlandschaft. Zu dieser Zeit locken zahlreiche Sonnenstunden und der Frischluftgenuss unter freiem Himmel. Dabei sollte man nicht erschrecken, wenn einer der Urlaubstage eventuell von einem kurzen Sommergewitter überrascht wird.

Das außerordentlich milde und gesundheitsfördernde Klima der Mecklenburgischen Seenplatte macht die Region auch als Kurgebiet interessant. Bekannte Luftkurorte sind Waren an der Müritz oder Plau am See.

Das aktuelle Wetter in Malchow (*ohne Gewähr)

Land und Leute

Land unter? An der Mecklenburgischen Seenplatte halten sich Land und Wasser beinah die Waage. Die weitläufige Seenlandschaft, die eine direkte Verbindung zur Ost- und Nordsee besitzt, prägt das Leben der Menschen sehr – angefangen vom Alltag über das Essen bis hin zur Freizeit. Wer am größten zusammenhängenden Wassernetz Mitteleuropas wohnt, braucht neben den Wasserstraßen auch Landverbindungen, um gut voranzukommen. Brückenbauwerke wie die Drehbrücke in Malchow oder die höchste Hubbrücke Mecklenburg-Vorpommerns in Plau am See gehören beim Schiffs- und Landverkehr zur Tagesordnung.

Auf den Tisch kommt bei den Mecklenburgern vor allem der fangfrische Fisch aus der Müritz oder den anderen großen Seen, die ein reiches Fischvorkommen aufweisen. Ob geräuchert, gegrillt oder gebacken – die Fischspezialitäten der Region sollte man sich nicht entgehen lassen. Typisch für die Mecklenburgische Seenplatte sind auch Wildgerichte sowie Grünkohl als Beilage.

Die Mecklenburger leben auch für ihre Feste und Veranstaltungen. Die Müritz Sail gehört zu den beliebtesten Sportveranstaltungen im Land der Tausend Seen. Hinzu gesellen sich zahlreiche Musikkonzerte, Hafen- und Stadtfeste sowie einige Festivals. Viel Vergnügen beim Urlaub an der Mecklenburgischen Seenplatte!