Helgoland Reisen - Ein perfekter Inselurlaub

Landkarte Insel Helgoland Nordsee

Die Insel Helgoland gehört mit der ihr zugehörigen Badeinsel Düne zu einem der schönsten Ausflugs- und Urlaubsziele in der Nordsee. Eine große Entfernung trennt die Insel vom deutschen Festland. Sie gilt als Hochseeinsel und wird besonders während der Sommermonate zum Badeurlaub und ganzjährig für Kuraufenthalte und Tagestouren besucht. Aber ist Helgoland nun wirklich eine Hochseeinsel? Die Insel Helgoland liegt zwar inmitten der offenen See, gehört aber noch zum Festlandsockel, der eine geringe Meerestiefe aufweist. Dadurch unterscheidet sich die Insel von Hochseeinseln im Atlantik. Dieser Zusammenhang wird aber die Urlaubsfreude nicht trüben, denn Helgoland bietet so einige Urlaubsschmankerl.

Mit dem Naturschutzgebiet Lummenfelsen und dem roten Sandsteinfelsen Lange Anna hat Helgoland zwei einzigartige Sehenswürdigkeiten, die vollends der Natur entsprungen sind. Seit einigen Jahren gehört das Mare Frisicum Spa Helgoland, ein großes Bade- und Freizeitareal zu den Attraktionen der Insel. Hier kann man ganzjährig den Spaß im Meerwasser genießen und ist dabei nicht abhängig von der Wetterlage, die einen am schönen Strand der Insel Düne durchaus einmal überraschen kann.

Nordsee Insel Helgoland

Auf der Insel Helgoland den Urlaub genießen – die am weitesten vom deutschen Festland entfernte Insel der Nordsee ist ein beliebtestes Reiseziel. Inselromantik verbindet sich hier mit einem unterhaltsamen und abwechslungsreichen Urlaub im Herzen der Nordsee. Neben der Hauptinsel gehört zu Helgoland auch die idyllische Insel Düne. Nicht nur für den Badeurlaub im Sommer ist Helgoland ein attraktives Ziel. Zu jeder Jahreszeit bieten sich den Besuchern der Insel interessante Aktivitäten und eine reiche Kulturtradition und Geschichte.

Unbedingt besuchen sollte man auch das Wahrzeichen der Insel Helgoland. Die so genannte `Lange Anna` befindet sich im Nordwesten der Hauptinsel. An dem Sandstein roten Felskoloss vor der Küste Helgolands brechen sich bei hohem Seegang gehörig die Wellen. Auf dem 47 Meter hohen freistehenden Felsen, der nicht frei zugänglich ist, hat man vom Oberland der Insel Helgoland den besten Blick. Dieses markante Wahrzeichen der Insel ist zugleich ein Brutplatz für viele Vogelarten und befindet sich in direkter Nachbarschaft zum Naturschutzgebiet Lummenfelsen, einer weiteren Sehenswürdigkeit Helgolands.

Der Lummenfelsen, benannt nach der Seevogelgattung der Lummen, ist ein faszinierendes Ausflugsziel. Im April bevölkern mehrere Tausend Vögel den Felsen und nutzen ihn als Brutgebiet. Wenn der Vogelnachwuchs dann im Sommer schlüpft, ereignet sich ein ganz besonderes Naturschauspiel. Die frisch ausgebrüteten Vogeljungen, die noch nicht flugfähig sind, verlassen das warme Nest mit dem Lummensprung, einem Fall aus etwa 40 Meter Höhe bis auf die Meeresoberfläche. Wer Zeuge dieses Naturschauspiels werden möchte, besucht Helgoland am besten im Juni. Zu dieser Zeit werden regelmäßig Schiffsausflüge zu dem einzigartigen Ereignis organisiert.

Wer das Baden in der Nordsee genießen möchte, hat die Möglichkeit, neben einigen Stränden auf der Hauptinsel, die schöne Nebeninsel Düne zu besuchen. Sie liegt im Osten  der Hauptinsel Helgolands und wird durch eine kleine Meeresstraße vom Rest des Urlaubsparadieses getrennt. Auf der Insel Düne erwarten Sie wunderschöne Nordseestrände, ein Camping-Areal und einige Bungalows.

Helgoland ist ein Nordsee-Heilbad, dass neben idealen Kur- und Wellnessbedingungen auch ein wunderschönes Ambiente für einen entspannten Familienurlaub bietet. Auch zahlreiche Tagestouristen genießen das Helgoländer Flair. Der Hauptanziehungspunkt der Insel ist nachwievor das zollfreie Einkaufen, wobei Spirituosen und Zigaretten die beliebtesten Duty-free-Waren für Schnäppchenjäger sind.

Egal für welche Reisezeit Sie sich entscheiden, auf der Insel Helgoland gibt es viel zu erleben. Selbst der uneingeschränkte Badespaß von Januar bis Dezember wird gewährt. Das im Sommer 2007 errichtete Meerwasserschwimmbad mit Saunalandschaft und vielen weiteren Extras ist eine traumhafte Wohlfühloase. Besuchen Sie das Mare Frisicum Spa auf der Insel Helgoland und lassen Sie es sich mit der ganzen Familie in der schönen Bade- und Wellness-Landschaft so richtig gut gehen. Bezaubernd ist hierbei auch der Blick vom Außenbecken auf die Nordsee, die `Lange Anna` vor der Küste Helgolands und die Insel Düne.


Klima & Wetter

Helgoland und seine schönsten Sehenswürdigkeiten genießt man am besten zwischen Mai und September. Zu dieser Reisezeit wird die Insel nicht nur von Tagestouristen besucht, sondern ist auch die Heimat auf Zeit von vielen Urlaubsgästen.

Die Insel Helgoland ist durch ein typisches Hochseeklima gekennzeichnet. Durch die raue See kommt es das ganze Jahr über zu Niederschlägen, die jedoch je nach Wetterlage in ihrer Intensität schwanken. Die Tagestemperaturen unterliegen dagegen kaum Schwankungen. In den Sommermonaten kann man gemäßigte 20 Grad erwarten, in den milderen Wintermonaten erreicht das Thermometer in etwa 2 Grad.  Im Winter ist es möglich, dass in Helgoland die besondere Hochseelage höhere Temperaturen zulässt als auf dem deutschen Festland. Dafür ist jedoch trotz weniger harter Wintereinbrüchen vermehrt mit Nebel zu rechnen.

Eine Besonderheit ist jedoch, dass die Nordsee auch vom Golfstrom erfasst und dadurch erwärmt wird. Dadurch werden stabile Wassertemperaturen, im Sommer bis zu 17 Grad, erreicht. Das reine Nordseewasser genießt man dazu unter sauberer Luft, die für Allergiker perfekt ist. Kaum ein Pollen schwebt über der Insel in den Weiten der Nordsee.

Das aktuelle Wetter in Helgoland (*ohne Gewähr)

Land und Leute

Haben Sie schon mal von Halunder gehört? So bezeichnet man die Sprache der Einwohner Helgolands, eine Variation des Friesischen. Neben Deutsch ist das Halunder zulässige Amtssprache auf der Hochseeinsel, wird jedoch gerade unter den jungen Leuten nur noch selten als Sprache beherrscht. In der Schule kann man das Halunder als Wahlfach belegen, womit die Helgoländer Sprache gepflegt wird.

Wer ein echter Helgoländer ist, schwört auf folgende Zeilen: Grün ist das Land, rot ist die Kant, weiß ist der Strand! Das sind die Farben von Helgoland! - Besser könnte man die Faszination der Insel wohl kaum beschreiben. Stolz auf ihre Heimat und bescheiden im Charakter genießen die Helgoländer (auch: Halunder) das Inselleben im hohen Norden. Dabei werden Bräuche und Traditionen auch im Alltag groß geschrieben. Als Neujahrsbrauch findet das so genannte Wensken (Wünsch-Fest) statt. Dabei wünscht man sich im Kreise seiner Lieben alles Gute und zieht mit den Wünschen von Haus zu Haus. Entdecken auch Sie schon bald das Land der Halunder!