Dolomiten Urlaub - Reiseziele in der Gebirgskette Norditaliens

Die Dolomiten sind Teil der südlichen Kalkalpen und laden zum Italien Urlaub in verschiedenen reizvollen Regionen im Norden des Landes ein. Von Venetien über Belluno bis hin zu Bozen in Südtirol und zum Trentino: Vor der Kulisse der Dolomiten bieten sich viele Urlaubsmöglichkeiten.

Im Jahr 2009 wurden Teile der markanten Gebirgskette zum UNESCO Weltnaturerbe erklärt. Auch deshalb avancieren die Dolomiten zum Top Reiseziel in Norditalien. Während man hier im Sommer die Natur auf interessanten Wanderungen genießen kann, bietet sich in den Wintermonaten reichlich Gelegenheit zum Wintersport. Entdecken Sie dabei nicht nur die besonders bekannten Ziele rings um die Drei Zinnen oder die Sella, sondern lassen Sie sich auch vom Charme der kleineren, bisher noch unentdeckten Touristenziele begeistern.

Dolomiten

Bizarre Felsformationen und eindrucksvolle Höhenlagen kennzeichnen die Gebirgsketten in den Dolomiten. Mit 3.342 Metern Höhe ist die Marmolata der höchste Gipfel der Region, aber auch Bergmassive mit spitzen Felsen wie die der Drei Zinnen gehören zu den touristischen Anziehungspunkten der Dolomiten. Die vielseitige Ferienregion spart dabei nicht am Freizeit- und Unterhaltungsangebot, wobei die eindrucksvolle Landschaft natürlich den besonderen Reiz beim Urlaub in Norditalien ausmacht.

Mit dem Bergglühen, wenn die Gipfel der Dolomiten in der Morgen- und Abendsonne ein unvergleichliches Lichterspiel beginnen, erleben Sie einen der schönsten Urlaubsmomente. Hinzu kommt die italienische Lebensfreude, die sich auch in den nördlichen Provinzen ausgebreitet. Die Ferienregion Südtirol ist nicht eines der beliebtesten Reiseziele in den Dolomiten, sondern auch eines der bekanntesten Italien Reiseziele überhaupt.

In den Dolomiten gibt es zahlreiche Höhenwege, auf denen Wanderer die reizvolle Kulisse entdecken können. Im Westen vom Eisacktal, im Norden vom Pustertal und in südlicher Richtung durch das Etschtal begrenzt, sind diese Entdeckungsreisen vielfältiger Natur. Ferienorte wie Cortina d´Ampezzo, Canatei, St. Ulrich oder Wolkenstein sind nur eine kleine Auswahl, wo der Tourismus in den Dolomiten eine langjährige Tradition hat.

Die Stadt Bozen gilt als besonderes Reise-Highlight in den Dolomiten und ist zugleich die Hauptstadt von Südtirol. Hier befinden sich viele interessante Sehenswürdigkeiten, wobei man ebenso wenig auf das alpine Panorama vor Ort verzichten muss. Im Winter wiederum verwandeln sich die Südtiroler Ferienorte und andere Dolomiten-Anrainer in Ski-Paradiese mit unendlichen Sport- und Freizeitmöglichkeiten.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima & Wetter

Das kontinentale Alpin-Klima in den Dolomiten erstreckt sich über die gesamte Region, sodass es nur minimale Wetter- und Temperaturunterschiede gibt. Wechselhaftes Wetter, wie im Hochgebirge typisch, macht aber auch den Reiz des Aufenthalts in den Dolomiten aus.

Mit recht trockenen Sommern und kalten Wintern präsentiert sich die Gebirgskette der südlichen Kalkalpen zu jeder Jahreszeit in einem neuen Licht. Während der Frühling im Tal etwa im April Einzug hält, ist es in den Bergen meist bis in den Wonnemonat Mai und den Sommermonat Juni verschneit.

Land und Leute

Da die Dolomiten sich über verschiedenen italienische Provinzen erstrecken, ist es schwierig ihre Bewohner zu charakterisieren. Besonders bekannt sind jedoch die Ladiner, deren Ladinische Sprache bis heute im kleinen Verbreitungsgebiet gepflegt wird. Wer Genaueres über die Ladiner erfahren möchte, sollte die Dolomiten Region rings um die Sella, in Tälern wie Fassa oder Gröden, besuchen.

In vielen Ferienorten der Dolomiten wird Italienisch oder Deutsch gesprochen, örtliche Variationen wie Venetisch, Friulanisch und Ladinisch bleiben dem Landstrich in Norditalien hoffentlich ebenso noch lange erhalten.