Cagliari und Sardinien - Urlaub auf Italiens Mittelmeerinsel

Landkarte Cagliari Sardinien

Beim Urlaub auf der Insel Sardinien ist eine vielfältige Freizeitgestaltung garantiert. Zu Gast in der Inselhauptstadt Cagliari, gelegen im Süden Sardiniens, kann man gleichermaßen aktiv werden und sich ganz nebenbei an Traumstränden am Mittelmeer erholen. Reisen nach Cagliari sind auch beliebt, weil die italienische Inselmetropole so gut vernetzt ist. Wer individuelle Entdeckungstouren auf Sardinien plant, kann die Insel von Cagliari aus jeden Tag bequem aufs Neue entdecken.

Auch in der näheren Umgebung der Stadt erstrecken sich entlang der Küste weitere interessante Ferienorte. Lassen Sie sich auf einen Italien Urlaub der besonderen Art ein und entdecken Sie mit Sardinien die zweitgrößte Mittelmeerinsel. Zusammen mit einigen vorgelagerten Inseln bildet Sardinien eine autonome Region Italiens.

Cagliari Sardinien

Italien gehört zu den sehr beliebten Reiseländern im Süden Europas. Neben dem Festland reizt Touristen dabei auch ein Inselurlaub, wobei beispielsweise Sizilien und Sardinien zur Auswahl stehen. Die Insel Sardinien ist dabei insbesondere für ihre reizvollen Landschaften bekannt. Naturverbundene Urlauber können hier viele interessante Ausflüge unternehmen und sich zugleich auf ein schönes Panorama entlang der sardischen Küste freuen. Für die kulturelle und landschaftliche Vielfalt auf Sardinien steht insbesondere die Stadt Cagliari. Sie gehört auch zu den meist besuchten Reisezielen auf der Insel, gefolgt vom im Norden gelegenen Olbia.

Cagliari präsentiert sich dem Reisepublikum als mondäne Hauptstadt Sardiniens. Die höher gelegene Oberstadt, markant durch die umliegenden Festungsmauern, ermöglicht einen tollen Ausblick auf das Mittelmeer. In der Unterstadt, die sich bis zur Küste (Golf von Cagliari) erstreckt, kann man ebenfalls nach Herzenslust schlendern und an Sandstränden verweilen. Als zugleich größte Stadt der Insel Sardinien steht Cagliari auch für ein reiches kulturelles Erbe. Zu den Sehenswürdigkeiten der Metropole im Inselsüden gehören ein Amphitheater, der imposante Dom Santa Maria di Castello, die Wallfahrtskirche Nostra Signora di Bonaria sowie viele weitere interessante Bauten, darunter auch Herrschaftshäuser wie das Palazzo Viceregio.

Den Sardinien Urlaub in Cagliari verbringt man zudem in einer aufstrebenden Handelsmetropole. Dabei ist der Hafen der Inselhauptstadt ein besonders wichtiger Umschlagplatz für Containerschiffe im Mittelmeerraum. Darüber hinaus bestehen ab Cagliari regelmäßige Fährverbindungen nach Trapani auf der größten Mittelmeerinsel Sizilien sowie nach Civitavecchia auf dem italienischen Festland.

Wer Sardinien vom Wasser aus erkundet, stößt auf Inselparadiese wie das La Maddalena Archipel, welches der zu Sardinien gehörigen Olbia-Tempio Provinz zugerechnet wird. Diese erstreckt sich im Norden, ist aber von der im Süden gelegenen Hauptstadt Cagliari mit einem Tagesausflug gut zu erreichen.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima & Wetter

Der Süden Sardiniens zeichnet sich durch ein subtropisches und maritimes Klima aus. Das kommt vor allem jenen zu gute, die den Inselurlaub in Italien im Sommer an Sonnen verwöhnten Stränden verbringen möchten. Auch im Winter fallen die Temperaturen auf Sardinien und rings um Cagliari mild aus. In den Höhenlagen auf der Insel muss dann jedoch auch mit Niederschlägen, manchmal auch in Form von Schnee, gerechnet werden. Hauptreisezeit für Cagliari und Umgebung ist zwischen Mai und Oktober. Dann kann man auf Sardinien bei Freizeitaktivitäten und Unterhaltungsprogramm viele Möglichkeiten nutzen.

Das aktuelle Wetter in Cagliari (*ohne Gewähr)

Klima Wetter Wassertemperatur  Cagliari Sardinien

Fotos & Eindrücke Cagliari Sardinien

Essen und Trinken

Hauptzutaten der sardischen Küche sind Brot, Käse, Gemüse, Wurstwaren und Fisch. Auf Sardinien gibt es circa 100 Brotsorten. Sehr beliebt ist das pane carasau, ein sehr dünnes, knackiges Fladenbrot. Sardinien gilt zudem auch als Land einiger sehr guter Rebsorten, in welchem wir vom Spitzenwein bis hin zum Tafelwein ein breit gefächertes Angebot vorfinden.

Olbia genießt den inselweiten Ruf als gastronomisches Zentrum für Miesmuscheln, die in der flachen Bucht Olbias geerntet werden. Sie bietet ihren Besuchern eine Vielzahl von Restaurants und kleinen Lokalen, in denen internationale Küche aber auch typisch sardische Küche angeboten wird.

Land und Leute

Sardinien ermöglicht als autonome Region einen neuen Blickwinkel auf das Reiseland Italien. Neben dem Ruf als Ferienparadies für Bade- und Strandurlaub erweist sich die zweitgrößte Insel im Mittelmeerraum dabei auch als Paradies für Entdecker. Land und Leute zeichnen dabei das mediterrane Flair, aber auch ein gewisses italienisches Feuer aus.

Typisch für Sardinien und die Inselhauptstadt Cagliari sind traditionelle Erzeugnisse wie Waren aus Kork, eine Schafskäse-Sorte (Pecorino) sowie sardische Weine. Darüber hinaus trifft man im Urlaub auf Sardinien mit Sicherheit noch auf einige weitere regionale Spezialitäten und Besonderheiten, die Bella Italia von einer neuen Seite zeigen. Die deutliche Mehrheit der Inselbevölkerung spricht neben Italienisch auch Sardisch.