Urlaub in Bansin - Das Kaiserbad der Sonneninsel Usedom

Landkarte Bansin Insel Usedom

Die drei Kaiserbäder auf Usedom sind ein wahrer Besuchermagnet auf der grünen Sonneninsel. Das kleinste der Bäder, Bansin, gehört vor allem aufgrund der bis zu 50 Meter breiten Sandstrände zu den schönsten Reisezielen auf Usedom. Zudem kann man von Bansin auf einer über 7 Kilometer langen Promenade bis nach Heringsdorf und Ahlbeck spazieren und somit auch die beiden anderen Kaiserbäder mit ihren besten Eigenschaften kennenlernen.

Atemberaubend schön ist auch die Umgebung von Bansin. Einige Binnenseen der Insel Usedom befinden sich in nächster Nähe und auch die Wälder im Westen des Kaiserbads laden zum Spazieren und Wandern ein. Langweilig wird es im Urlaub in Bansin nicht werden. Möchte man weitere Ausflugsziele der Insel Usedom erkunden, nimmt man einfach die Bäderbahn und lässt sich mit dem kleinen Zug zu interessanten Inselbädern und Städten bringen.

Insel Usedom Bansin

Bansin, eines der drei Kaiserbäder auf der Insel Usedom, bietet als kleinstes Seebad der Gemeinde Heringsdorf ein schönes Urlaubsdomizil. Die Lage an der Ostseeküste macht die Kaiserbäder für Bade- und Strandurlaub besonders attraktiv. Die zahlreichen Sonnenstunden auf Usedom kommen besonders in dieser Region der Insel zum Tragen.

Das verhältnismäßig junge Kaiserbad zählt nur 2500 Einwohner. In den Sommermonaten kann man aber deutlich mehr Spaziergänger und Stadtbesucher zählen. Der schöne Ostseestrand, den Bansin zu bieten hat, lädt zum Genuss der zahlreichen Sonnenstunden und zu einem erfrischenden Bad in der Ostsee ein. Mit dem Titel Kaiserbad verweist Bansin bis heute auf die glorreiche Tradition als Ferienort für alle, die Rang und Namen hatten. Dementsprechend viele elegante und prunkvolle Bauten kann man heute noch beim Flanieren in Bansin sehen. Die Villen und prächtigen Bürgerhäuser sind Zeugnisse der kunstvollen Bäderarchitektur zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Das Spazieren entlang der Küste und das Flanieren im Ort kann man als Volkssport der Besucher von Bansin bezeichnen. Die frische Seeluft genießt man dabei in vollen Zügen und dabei jederzeit in einem Café oder Restaurant einkehren, um ein Päuschen einzulegen.

Bansin begrenzt die Gemeinde Heringsdorf im Westen. Das Kaiserbad hat wie seine beiden Nachbarn (Heringsdorf und Ahlbeck) auch eine eigene Seebrücke. Diese ist jedoch sehr einfach und funktional gestaltet, so dass sie mit der Pracht der Ahlbecker Seebrücke nicht mithalten kann. Die Strandpromenade der Dreikaiserbäder, die in Bansin beginnt, führt auf einer Strecke von mehr als 7 Kilometern bis nach Ahlbeck. Dabei wird man die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Kaiserbäder schnell entdecken und das eine oder andere Highlight ausfindig machen: Wer Urlaub in Bansin verbringt, wird auch die anderen beiden Kaiserbäder der Insel Usedom kennen und lieben lernen.

Sonnenbaden und Landschaftserkundungen gehören im Urlaub in den Dreikaiserbädern zur Tagesordnung. Besonders Bansin ist in eine landschaftlich reizvolle Kulisse eingebettet. Das Seebad ist von mehreren Binnenseen umgeben. Der Schloonsee befindet sich direkt zwischen Bansin und Heringsdorf. Im Süden des Seebads liegt der Gothensee. Weitere Binnenseen in der näheren Umgebung sind der Kleine und Große Krebssee. Wälder und Auen schließen sich im Westen an Bansin an. Hier wird das Kaiserbad zum idealen Ausgangspunkt für Wanderungen und Exkursionen in das Inselinnere.

Ein Höhepunkt des Urlaubs mit der ganzen Familie könnte der Besuch des Tropenhauses Bansin sein. Der kleine Tierpark beherbergt etwa 150 Kleintiere, darunter Papageien und Schildkröten, und befindet sich in einer Ferienanlage. Ein Erlebnis ist sicherlich auch die Fahrt mit der Usedomer Bäderbahn, die für Inselerkundungen per Zug zur Verfügung steht und zu einigen der schönsten Reiseziele auf Usedom verkehrt.


Land und Leute

Das See- und Kaiserbad Bansin macht seinem Namen alle Ehre. Während damals nur gut situierte und wohlhabende Damen und Herren die Ferien verbrachten, herrscht heute ein bunt gemischter Besucheranstrom aus allen Schichten. Den Titel Kaiserbad erhielten nur wenige Seebäder, da sie die Kaiserliche Familie zu ihren Gästen zählen konnten. Den Hauch von Exklusivität und kaiserlichem Prunk spürt man auch heute noch beim Flanieren durch das kleinste der drei Kaiserbäder. Villen und Häuser im Stil der Bäderarchitektur der Jahrhundertwende (19./20.Jhd.) zeugen bis heute vom eindrucksvollen Charme der Usedomer Ostseeküste.

Viele Sonnenstunden, Strand und Meer gehören zu den Vorzügen von Bansin. So kommt es, dass sich das Leben vorwiegend unter freiem Himmel und an der Küste abspielt. Ein Jahreshöhepunkt ist das Bansiner Seebrückenfest im Sommer.

Kultur ist aber auch sehr eng mit Bansin verbunden. Dem Schriftsteller Hans Werner Richter ist ein Haus gewidmet, in dem man sich zu Leben und Werk der Usedomer Literaturgröße informieren kann.