Reisen nach Bad Kohlgrub - Moorbad, Ammergauer Alpen und Bergseen

Landkarte Bad Kohlgrub Bayern

Warum nicht mal Urlaub in einem Moorbad machen? Das höchst gelegene Moorbad Deutschlands ist das oberbayerische Bad Kohlgrub. Der schöne Ort am Fuße der Ammergauer Alpen lädt Urlauber herzlich dazu ein, einmal ein gesundes Moorheilbad zu versuchen oder es sich bei anderen Heilschlamm-Anwendungen so richtig gut gehen zu lassen. Doch Wellness ist nicht der einzige Programmpunkt, der Sie beim Urlaub in Bad Kohlgrub erwartet. Zu jeder Jahreszeit erwartet Besucher ein faszinierendes und abwechslungsreiches Freizeitangebot.

Im Sommer gehören Wandern, Rad fahren, Mountainbike fahren, Nordic Walking und Klettern zu den beliebten Aktivitäten. Im Winter verwandelt sich Bad Kohlgrubs Hausberg (Hörnle, 1550 Meter) in ein reizvolles Skigebiet im Herzen einer romantisch verschneiten Tal- und Wiesenlandschaft. Genießen Sie Oberbayern mit allen Naturschönheiten, Freizeitfreuden und Unterhaltungsmöglichkeiten.

Bayern Bad Kohlgrub

Auf bis zu 900 Metern Höhe, im Tal des Ammergauer Alpengipfels Hörnle, befindet sich Bad Kohlgrub. Der idyllisch gelegene Ferienort ist Deutschlands höchst gelegenes Moorbad und für seine attraktive Urlaubsatmosphäre schon viele Jahre bekannt. Durch die einzigartige Moorlandschaft, die schönen Seen, die den Ort umgeben, und die Bergwelt der Ammergauer Alpen ist Bad Kohlgrub ein paradiesisches Zu hause auf Zeit für Reisegäste in Bayern.

Das Murnauer Moos und der Staffelsee sind die beiden Landschaften, die sich nur wenige Kilometer östlich des Ortes erstrecken. Die Moorlandschaft am Fuß der bayerischen Alpen (Murnauer Moos) ist eine der größten Moore in Mitteleuropa. Die vielfältige Landschaft aus Wiesen, Hochmoor und der Alpenkulisse in der Ferne ist ein Traum für Spaziergänger und Wanderer. Der Staffelsee mit seinen sieben Inseln ist eine Attraktion im bayerischen Voralpenland. Beim Urlaub in Bad Kohlgrub kann man einen oder mehrere Urlaubstage an diesem schönen See verbringen.

Bad Kohlgrub, das sich dank des sogenannten schwarzen Goldes prächtig entwickelte, blickt auf eine lange Geschichte zurück. Das Moorbad ist schon lange Zeit ein begehrter Kurort und kann sich seit Ende des 19. Jahrhunderts mit dem Titel `Bad` rühmen. Aktive Erholung und erstklassige Kuranwendungen sind die Eckpfeiler eines Besuchs in Bad Kohlgrub. In der Kulisse der Ammergauer Alpen, dem größten bayerischen Naturschutzgebiet, kann man endlose Wanderungen und Fahrradausflüge unternehmen. Das Hörnle, der bis zu 1550 Meter hohe Hausberg des Moorbades Kohlgrub, ist ein einladendes Wander- und Kletterrevier in den Sommermonaten sowie eine spannende Skiregion in den Wintermonaten. Die Sesselbahn mit Talstation in Bad Kohlgrub bringt Bergliebhaber auf den Gipfel des Hörnles, von wo man einen fantastischen Blick auf die Ammergauer Alpen geboten bekommt. Eine Attraktion für Sportbegeisterte ist der Nordic Walking Trail auf dem Hörnle. Der Hochplateau-Weg bietet Gelegenheit, sich auf einem bezaubernden Höhenzug sportlich zu betätigen. Dabei genießt man auf der etwa 4,6 Kilometer langen Strecke zugleich die gesunde Bergluft. Verwandelt sich das Hörnle in eine winterverschneite Berglandschaft, kann man sich beim Alpin-Ski, Langlauf, Rodeln, Schneeschuh-Wandern und anderen Wintersportaktivitäten austoben.

Bad Kohlgrub lädt zu jeder Jahreszeit ein, dass bayerische Voralpenland zu entdecken. Die vielen Freizeitaktivitäten und auch das Unterhaltungsprogramm im Ort sorgen dafür, dass man sich aus dem Urlaub traumhafte Erinnerungen mit nach Hause nimmt. Besonders wer nach einem schönen Ferienort für Familien in Bayern Ausschau hält, sollte sich den Namen Bad Kohlgrub merken. Das Moorbad begeistert nicht nur Kurgäste und Wellness-Liebhaber, sondern entflammt auch die Wanderlust der kleinen Reisegäste.


Land und Leute

Ursprünglich war Bad Kohlgrubs gewinnbringendes Erzeugnis die Holzkohle. Sie wurde schon lange bevor die Heilkräfte des Moores erkannt wurden im heutigen Bad Kohlgrub gewonnen und prägte den Namen des heutigen Moorbades. Als man im 19. Jahrhundert die medizinischen Vorteile des Schlamms aus dem nahe gelegenen Murnauer Moos entdeckte, wurde das dort gewonnene `schwarze Gold` zum Mittelpunkt des Lebens in der Ortschaft. Die Einheimischen sind sehr stolz auf ihre Tradition als Moorbad und setzen die Heilkräfte des Moores gegen Krankheiten wie Ischias und Gicht ein.

Mit dem raschen touristischen Wachstum, das Bad Kohlgrub den Kurgästen seit dieser Zeit verdankt, änderte sich jedoch am Charme und an der Landschaftsidylle des Ortes nichts. Noch heute findet man in ganz Bad Kohlgrub zahlreiche gepflegte Bauernhäuser, die ihre Wurzeln im frühen 19. Jahrhundert haben. Es lohnt sich immer ein Spaziergang entlang der festlich geschmückten Gärten und kunstvoll verzierten Fassaden.