Apulien in Italien - Urlaub in sonnigen Gefilden Süditaliens

Landkarte Apulien

Im Südosten Italiens lädt Apulien zu einer unbeschwerten Reisezeit ein. Zur Region gehört auch die Halbinsel Salento, die man auf der Landkarte besonders schnell ausmachen kann. Doch nicht nur als Absatz des 'Italienischen Stiefels' ist Salento bekannt. Auf dem Gebiet der Halbinsel befinden sich auch interessante Städte wie Brindisi, Lecce und Otranto. Am südlichsten Punkt, der Punta Ristola in Santa Maria di Leuca, wird der Golf von Tarent von der Adria getrennt.

In den Landstrichen Apuliens findet man besonders häufig unberührte Natur und findet sich auch an malerischen Küsten wider. In der Hauptstadt der Region, dem lebendigen Bari, gibt es ebenfalls viel zu entdecken. Auch die Provinzen Foggia und Tarent sind eine Reise wert. Nehmen Sie sich die Zeit, in Ihrem Italien Urlaub Neues zu entdecken und genießen Sie dabei auch die Ruhe inmitten naturbelassener Landschaften. Im Vergleich zu Ober- und Mittelitalien scheint das Wasser hier noch klarer und das mediterrane Flair noch ausgeprägter zu sein.

Apulien

 

Apulien ist eine der Ferienregionen im Süden von Italien und insbesondere im Sommer ein gefragtes Reiseziel. Zu dieser Zeit erwartet Bella Italia seine Gäste mit vielen sonnigen Urlaubstagen und Küstenstreifen mit schönen Stränden. In Apulien kann man dabei sowohl an der Adria, als auch am Golf von Tarent und am Ionischen Meer entspannen. Darüber hinaus vereint die Halbinsel Salento die landschaftlichen und kulturellen Reize der Region. Lassen Sie sich eine Entdeckungsreise auf dem Absatz des Italienischen Stiefels daher nicht entgehen.

Die Hauptstadt Apuliens ist Bari. Sie präsentiert sich als moderne Hafenstadt an der Adria und verfügt über Fährverbindungen zu vielen weiteren Zielen, darunter Dubrovnik in Kroatien oder die Griechische Insel Korfu. Außerdem bietet der Internationale Flughafen von Bari, besonders beliebt bei Low-Cost-Airlines, eine ideale Verkehrsanbindung für Touristen aus aller Welt. Innerhalb Italiens kennt man Bari auch als Stadt der Wissenschaften, denn die Universität Bari gehört zu den größten Italiens. In der Altstadt bietet sich den Besuchern ein wahrer Augenschmaus voll prächtiger Architektur. Flanieren Sie über mittelalterliche Gassen, die zu den zahlreichen Kirchen der Stadt führen und erkunden Sie auch das neuere Stadtbild. Zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten von Bari gehören das Castello Svevo, die Basilica Nicola und die Pinakothek.

Der Region Apulien sind die Provinzen Bari, Brindisi, Foggia, Lecce, Tarent und seit 2004 auch Barletta-Andria-Trani zugeordnet. Brindisi ist dabei eines der Ziele auf der Halbinsel Salento, wobei die gleichnamige Hauptstadt zu den schönsten Ferienorten in dieser Provinz gehört. Lecce, ebenfalls Hauptstadt einer gleichnamigen Provinz auf der Halbinsel, macht der Hafenstadt jedoch ebenfalls Konkurrenz. Ihr Beiname Florenz des Südens lässt erahnen, welche architektonischen Schönheiten den Besucher vor Ort erwarten. Wer sich für die Geschichte der Region interessiert, sollte auch einen Ausflug nach Tarent einplanen. Finden Sie Ihr persönliches Apulien Reise-Highlight mit Urlaubsreise24!



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima & Wetter

Das Klima in Apulien hat mediterrane Züge, sodass milde Temperaturen im Winter und heiße Sommer charakteristisch sind. Schnee fällt hier maximal in den Gebirgsregionen und nicht selten misst man in den Wintermonaten bis zu angenehme 20 Grad Celsius. Wer es gern warm mag und sich für den Sommerurlaub zahlreiche Sonnenstunden wünscht, ist in Apulien genau richtig.

Land und Leute

In Apulien stimmt einfach alles: Landschaft, Reisewetter, Küsten und charmante Ferienorte lassen kaum Wünsche offen. Zuvorkommend wird man hier nicht nur vom Hotelpersonal behandelt, denn die Einwohner freuen sich über Besucher, die das besondere Flair Apuliens zu schätzen wissen.

Charakteristisch für die Region sind die zahlreichen Olivenhaine. Sie bieten auch ausreichend Material für eines der wichtigsten Produkte in der italienischen Küche, denn das feine Olivenöl darf dort einfach nicht fehlen. Auch der Weinbau floriert.